Über mich

Susanne Baumhakel

Geboren:  1970 in Wagna / Österreich
seit 2014 wohnhaft in Hannover/Deutschland

Ausbildung

1984-1988  Keramische Formgebung, Prof. Losert  an der Kunstgewerbeschule Ortweinplatz in Graz/Österreich   
1988 – 1990 Meisterschule für Bildhauerei, Prof. Notnagel an der Akademie der bildenden Künste in Wien
1995 – 1999 Studium der  Medailleurkunst und Kleinplastik, Prof. Franz Xaver Ölzant
1998 Theodor-Körner-Preis
1999  Diplom mit Auszeichnung

 

Ausstellungen- Auswahl

November 2016 Behältnisse, Hannover
2011 on-line – gallery artepari contemporary, Graz
2010 Mutter. Neue Bilder in zeitgenössischer Kunst – Minoriten Kultur, Graz
2008 photo_graz 08, Künstlerhaus Graz
2002  IM NACHKLANG. Objekte und Grafik, Stadtmuseum, object sculpture
2001 Die Cabinette des Dr. Czerny – Neue Galerie Graz – Universalmuseum Joanneum, Graz Schule ohne Eigenschaften“ – Galerie Jünger, Bad Vöslau1999 Diplomarbeiten 1999 / Shut down, Akademie der bildenden Künste Wien, Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste Wien, sculpture
1996 Präsentation Galerie Schafschetzy-Studio, Galerie Schafschetzy Studio, kunst wien
1996  >Schädel<, Galerie Schafschetzy Studio, painting, sculpture

Publikationen

  • LandArt. Park und Au Schloss Gleinstätten. 2007 – Mention
  • Peter Vujica: Ein Mythenland wird zum Kunstland. in: Der Standard online. 19.07.2005 – Mention
  • Almuth Spiegler: Pullover-Skulpturen und ein ausgefressener Alpha. in: Die Presse online. 28.02.2002 – Mention
  • Akademie der bildenden Künste. Diplomarbeiten 1999. 1999 – Mention
  • Susanne Baumhakel: Susanne Baumhakel. schädel. 1996 – Creator
  • Otto Breicha: Aus guten Gründen. Sieben Bermkungen zu den Schädel-Plastiken von Susanne Baumhakel. in: Susanne Baumhakel. schädel. 1996 – Mention

 

GEDOK (Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer  –  Gruppe NiedersachsenHannover e.V.) Mitglied seit 2015